Grachten

Kunst unter Brücken

Wer durch die Groninger Grachten fährt, den erwartet an den Brücken im Verbindungskanal eine Überraschung. Beim Öffnen der Brücken kommt jeweils ein Kunstwerk aus dem Projekt „Kunst unter Brücken“ zum Vorschein.

Oosterbrug
Unter der Oosterbrug befestigte der Künstler Peter de Kan das Gedicht „Gestadige beweging“ (Stetige Bewegung) von H.N. Werkman. Das Gedicht besteht aus zwölf Strophen. Die Buchstaben hängen einzeln unter der Brücke. Sobald die Brücke sich öffnet, bewegen sich die Buchstaben und das Gedicht wird erkennbar.

Herebrug
Wenn sich die Herebrug öffnet, scheint es, als würde ein Fotoalbum aufgeschlagen. Auf einer großen Leinwand unter der Brücke wurde das Foto einer Hafenansicht in Groningen befestigt. Das Foto von Rommert Boonstra stellt die kulturelle Identität Groningens dar.

Werkmanbrug
Die Werkmanbrug, eine Fußgänger- und Fahrradbrücke am Groninger Museum, wurde auf der Unterseite mit einem Fliesen-Tableau versehen. Das Kunstwerk stammt vom belgischen Künstler Wim Delvoye. Inspiriert wurde er von der Keramik in Delfter Blau, die dem Fliesen-Tableau seinen traditionell holländischen Charakter verleiht. Die acht Fliesen stellen ein fiktives „Kinderspiel“ dar.

Diese Seite teilen