Erleben Sie die historische Schlacht um Bourtange

Erleben Sie die historische Schlacht um Bourtange

Im deutsch-niederländischen Grenzgebiet, in Westerwolde, befindet sich die Festung Bourtange. Rund um dieses historische Bollwerk lebt die Vergangenheit wieder auf, denn in der Festungsstadt finden regelmäßig Veranstaltungen wie die jährliche „Schlacht um Bourtange“ statt.

Während der Schlacht am 22. und 23 Juni kehrt Bourtange zwei Tage lang in das Jahr 1814 zurück, als die niederländische Armee versuchte, die Festung zu erobern.

Die Schlacht wird an beiden Tagen inklusive Kanonendonner in der Stadt nachgestellt. Die alte Festungsstadt wird von hunderten Kommandanten, Kanonieren, Musketieren, Pikenieren, Fahnenträgern, Trommlern und Lagerwachen bevölkert, die ausnahmslos von Freiwilligen dargestellt werden. Die Bewohner übernachten in Zeltlagern. Alles sieht so aus wie früher: die Kleidung, die Waffen, aber auch die Küchenutensilien und die Zelte.

Aber das ist noch längst nicht alles: Am 11. Mai, dem Tag der offenen Mühlen, ist die Bockwindmühle den ganzen Tag über für Besucher geöffnet. Am 20. Mai gibt es eine Wanderung für Frühaufsteher, die von der Stiftung „Het Groninger Landschap“ veranstaltet wird. Beginn ist um 6.30 Uhr.

Ein Besuch in der Festung Bourtange ist ein Ausflug für die ganze Familie. Die Festung bietet außer verschiedenen Geschäften und Gastronomiebetrieben auch vier Museen, z.B. das Kapitänshaus, die zeigen, wie die Menschen früher lebten.

www.bourtange.nl
 

Diese Seite teilen